Happy Birthday Allerbester!

Ach mein Eddie, mein Purzel, mein geliebter kleiner Prinz. Mein Macho, mein Clown, mein Herzensbrecher, mein Verrückter. Heute ist der 06.03. und dieser Tag war für mich immer ein ganz besonderer Tag. Warum? Weil du am 06.03.2004 geboren bist. Du hast heute Geburtstag!

Wie gerne hätten wir heute deinen 15. Geburtstag gefeiert. Wir sind fest davon ausgegangen, dass wir diesen Tag noch mit dir gemeinsam erleben werden. Wir haben immer gedacht, dass du mindestens 16, 17 Jahre alt wirst. Natürlich hast du ein tolles Alter erreichst -> 14,9 Jahre. Aber seien wir doch mal ehrlich, für einen Jack Russell Terrier ist das doch fast ein Klacks.

Copyright – Ines Meyrose

Wir wären so grenzenlos stolz gewesen, wenn wir deinen 15. Geburtstag noch hätten feiern können. Aber das Leben hat es anders gewollt. Denn nun feierst du woanders mein Allerbester. Mein Papa wird dir heute bestimmt viele Würstchen geben und dich verwöhnen. Deine Lotte wird wie immer nicht von deiner Seite weichen. Dein Aiko wird ebenso bei dir sein, Cora und Jacky ebenso sowie Connor und Milka, Magic. Ihr lasst es euch heute besonders gut gehen und wir hier wissen, dass es euch super geht!

Seitdem du gehen musstest Allerbester ist verdammt viel passiert bei uns. Der kleine Cooper ist bei uns eingezogen (wir konnten unseren größenwahnsinnigen verrückten Karli ja nicht alleine lassen) und beide zusammen stellen unser Leben nun vollends auf den Kopf. Wir haben viel Arbeit, wenige ruhige Minuten und manches Mal schlagen wir die Hände über den Kopf zusammen und denken uns nur: warum haben wir das gemacht? Warum? Weil es so richtig gewesen ist. Weil wir genau dieses Chaos, diesen neuen Schritt in unserem Leben brauchen. Denn mit dem Chaos ist auch jede Menge Freude und Spaß in unser Leben gekommen und genau das brauchen wir nach deinem Tod.

Denn es geht uns immer noch ziemlich scheiße. Wir und insbesondere ich vermissen dich so unheimlich, so unendlich. Es tut so grenzenlos weh dich verloren zu haben. Wir wissen, dass wir alles richtig gemacht haben und dennoch fühlt es sich so falsch an.

Du warst mein Ein und Alles. Du warst mein erster Hund. Du warst hündisch gesehen meine große Liebe.

Natürlich hast du uns in den ersten Jahren auch Nerven gekostet. Du hast ohne Ende gejunkst, du hast gequengelt, du warst stur und eigenwillig. Das Kommando “Sitz” hast du völlig überbewertet, denn du warst viel zu ungeduldig fürs Sitzen. Das alles rufen wir uns jetzt wieder ins Gedächtnis, wenn die Erziehung mit unseren beiden Halbstarken mal nicht so gut funktioniert. Aber dich haben wir letztendlich so toll hinbekommen, so werden wir auch diese 2 Verrückten hinbekommen. Bei einem Terrier benötigt man einfach sehr viel Geduld und Geduld haben wir durch dich schon gelernt.

Deine Bilder anzuschauen fällt mir zeitweise sehr schwer und doch schaue ich sie mir gerne an. Ich habe ein Lächeln im Gesicht und laufen mir die Tränen über das Gesicht. Auch während ich das hier schreibe, laufen sie mir über das Gesicht. Dich gehen lassen zu müssen war mit das Schlimmste in meinem Leben. Jetzt ohne dich zu leben ist so wahnsinnig schwer. Du fehlst so so sehr. Du warst ein Teil von mir.

Ein Stück weit mein Seelenverwandter. Wenn ich in deine Seehundsaugen geschaut habe, wurde mir immer ganz anders. Im Prinzip konntest du dann alles bei mir erreichen. Ein Blick in deine Augen und ich war verloren. Du hast mir so tief in die Seele geschaut.

Aber ich spüre dich. Ich spüre, dass du bei mir bist. Meistens frühmorgens wenn ich alleine in der Wohnung bin. Ich bin im Badezimmer und auf einmal spüre ich es in meinem Bauch, dass du da bist. Das du im Wohnzimmer auf der Couch liegst und wartest, dass ich aus dem Bad komme.

Das ist tröstlich und das zeigt mir, dass du immer noch bei uns bist. Wir werden dich niemals vergessen Allerbester. Wir danken dir für alles und lassen dich heute hochleben! Feier da wo du jetzt bist. Wir hier denken alle fest an dich, vermissen dich, lieben dich und feiern dich ebenso!

Happy Birthday Eddie.


Ein Kommentar zu „Happy Birthday Allerbester!“

  1. Seehundsaugen … das habe ich auch sofort gedacht, so ein schöner Hund , der Eddie. Seine Gedanken und den Schmerz niederzuschreiben hilft immer ein bisschen.
    Die meisten vun uns haben so einen Verlust erlebt, kennen den Schmerz der immer wieder kommt
    Es war eine gute Idee Karli und Cooper ins Haus zu nehmen und ihr schafft das mit den beiden, ist ja schon viel passiert in der Zwischenzeit.
    LG
    Lili

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.