Urlaub mit Hund in SPO

Nun liegt unser Urlaub schon wieder viel zu lange hinter uns. Man kann ja schon fast wieder sagen: wir sind urlaubsreif 😉

Wie war denn aber nun unser Urlaub in SPO

Unser Urlaub war einfach nur traumhaft! Er war sehr erholsam. Er war wunderschön. Wir haben uns so dermaßen wohlgefühlt, dass wir jetzt schon wissen, wo wir nächstes Jahr Urlaub machen werden.

Urlaub mit Hund in SPO kann ich jedem Hundehalter einfach nur empfehlen. Ich habe mich schon lange nicht mehr so wohlgefühlt als Hundehalter wie dort. Man fühlte sich willkommen, es gibt kaum Einschränkungen und wenn man gerne und viel läuft, dann ist man in SPO genau richtig.

Es war ja immer schon mein Traum: am Strand mit den Hunden einfach nur entlang laufen. Sich nicht nur ein kurzes Stück an einem Hundestrand aufhalten, sondern laufen. Das ist in SPO möglich. Natürlich muss man gewisse Sachen beachten: die Hunde dürfen nur auf den ausgewiesenen Hundefreilaufflächen am Strand wirklich frei und ohne Leine laufen. Es gibt 2 große Freilaufflächen, einmal Auslauf Hungerhamm in Ording und Auslauf Bad in Bad 😉 Ansonsten darf man mit Hund wirklich überall gehen (FKK Gebiet in Ording ausgenommen und bei den Strandkörben sollte man auch mit Abstand vorbei gehen. Wobei es auch Strandkorb- Podeste gibt, die für den Hund frei gegeben sind.) Natürlich ist Rücksichtnahme hier auch groß geschrieben. Somit bitte immer den Kot eures Hundes aufsammeln und den Kotbeutel so lange mit euch führen, bis ihr an eine Mülltonne kommt! Auch wenn euch am Flutsaum vielleicht nicht angeleinte Hunde entgegenkommen, leint euren Hund nicht ab. Denn ihr wisst es besser: angeleint heißt das Zauberwort! Vielleicht weist ihr noch die anderen Hundebesitzer darauf hin, denn manche wissen es schlichtweg einfach nicht. So haben wir es erlebt. Außerdem möchte man doch mit gutem Beispiel voran gehen und ich als Hundebesitzer empfinde diese Freiheiten in SPO nicht als selbstverständlich.  Damit ich aber mit Hund weiterhin diese Freiheiten genießen kann, muss ich mich entsprechend verhalten.

Wir sind mit Karli & Cooper gerne an den Strand gegangen. Wir hatten eine Biothane-Schleppleine für beide (8 Meter lang) und so konnten beide trotzdem toben und rennen. Bitte immer frisches und ausreichend Wasser für die Hunde mitnehmen. Salzwasser macht durstig 😉

Sind wir am Wasser entlang gelaufen und es kommt jemand entgegen, dann nimmt man natürlich die Leinen kürzer und holt die Hunde zu sich, damit man keine anderen Menschen “belästigt”. Aber dieser Strand ist so unendlich weitläufig. So ist Platz für jeden.

Natürlich ist in Ording und Bad am Strand mehr los. Wobei wir in Bad am Strand selbst nicht gewesen sind. In Ording sind wir einfach rechts Richtung Hundeauslauf oder vom Hundeauslauf Richtung Westerhever Leuchtturm gegangen und es kamen uns so viele Menschen nicht entgegen. In Böhl am Strand ist es zum Teil noch leerer. Wie es zur Ferienzeit aussieht, weiß ich natürlich nicht. Es wird dann an gewissen Stellen sicherlich voll sein, aber dann muss man halt etwas laufen.

In Ording und in Böhl kann man am bzw. auf dem Strand parken. Mit Kurkarte kostet es 6 € und man kann den ganzen Tag stehen. Fährt man z.B. von Ording weg und möchte noch nach Böhl, kann man am gleichen Tag mit dem Ticket dort auch parken. Zwei, drei Mal haben wir es genutzt. Dann, wenn es zu warm gewesen ist, um mit den Hunden bis zum Strand zu laufen. Am Wasser war das laufen kein Problem. Einmal aber zeigten Karli und Cooper klar an: wir können nicht mehr. Da Hundewohl vor Menschenwohl geht (zumindest bei uns), haben wir auf unsere Hunde gehört und sind umgedreht und haben uns dann ins Auto gesetzt und sind dann zum Strand gefahren.  Mag man keine 6 € bezahlen und möchte trotzdem recht strandnah parken. In Böhl ist vor der Überfahrt zum Strand ein Parkplatz und in Ording Parkplatz Hungerhamm. Von dort geht man einen Weg durch die Dünen (erlaubt und klar erkennbar durch den Weg) und schon ist man direkt am großen Hundeauslauf.

Dort haben wir öfters geparkt und sind Richtung Strand. Es ist dort einfach der schönste Strandabschnitt. Mit dem Auto deshalb, da wir in Böhl gewohnt haben und es bis zu dem Parkplatz gute 8,5 km gewesen sind. Plus Laufen am Strand wäre es dann für die Beiden doch etwas Zuviel geworden. Zumal wir auf Cooper ja noch Rücksicht nehmen mussten wegen seinem Alter.

Wer nicht mit dem Auto fahren möchte, der kann mit dem Bus kostenlos fahren. Sofern er natürlich eine Kurkarte hat. Der Bus in unserer Nähe fuhr 1 x in der Stunde und ohne Hunde hätten wir das Angebot auch genutzt. Aber wenn man müde ist vom laufen, die Hunde ebenso, wollten wir nicht auf den Bus warten.

Wie ihr lesen könnt: SPO mit Hund ist mehr als empfehlenswert und wer Strand, Meer und Sand und Weitläufigkeit liebt, der ist dort genau richtig.

Wir kommen auf jeden Fall wieder und haben jetzt schon große Sehnsucht nach SPO.