Hundekekse mit Backmatten

Jeder Hundebesitzer hat es bestimmt doch gesehen und gelesen: Hundekekse selbst backen. Vielleicht hat auch der ein oder andere es auch schon selbst ausprobiert. Ich kann mich da nicht von ausschließen. Habe es auch schon gemacht und Eddie saß damals sabbernd vor dem Backofen.

Durch einen Zufall beim herum surfen im Internet bin ich auf Backmatten gestoßen. Ich muss gestehen, ich habe zuvor bestimmt schon Backmatten gesehen, aber wusste nicht so recht, was man damit anfangen soll. Das man damit aber Hundekekse toll und schnell und einfach zubereiten kann, dass hat mich fasziniert. Wenn mich dann einmal etwas fasziniert, beschäftige ich mich so lange damit, bis ich es selbst ausprobieren möchte. So auch in diesem Fall. Ich googelte herum, fand schon mal einen interessanten Blogbeitrag darüber. Speicherte mir die Links zu den Backmatten ab, trat dann einer Facebookgruppe bei und spätestens dann war es vorbei. Ich hab nur noch Kekse gesehen, Rezepte gelesen und ich war infiziert 😉 Wo bekommt man die Backmatten her? Ich bin gerne ein Onlinekäufer und ich mag das “Versandhaus” mit dem großen A sehr gerne 😉 Gebt einfach oben Backmatten ein und euch werden zahlreiche Backmatten angezeigt. Allerdings solltet ihr darauf achten, dass sie vorher getempert sind. Wenn nicht, dann müsst ihr das zu Hause VOR dem Backen selbst machen. Dann muss die Backmatte für einige Zeit bei Temperatur in den Backofen und dann qualmt es sehr stark. Da ich von dieser Materie keine Ahnung hatte, habe ich mir direkt eine etwas teurere gekauft. Die muss nicht vorher in den Backofen, sondern man kann direkt loslegen. Ich habe mich damals für die Backmatte von Collory entschieden. Habe es auch nicht bereut. Es gibt auch günstigere, die auch sogar getempert sind, da müsst ihr dann einfach mal schauen. Ich bin wie gesagt auch in einer Facebookgruppe drin und dort bekommt man auch sehr viele Tipps und Hinweise. Vorsicht! Betreten auf eigene Gefahr 😉 Seid ihr drin, wollt ihr Kekse mit Backmatten backen 😉 Dort hatte ich schon einige Rezepte gefunden und auch schon nachgebacken. Es gibt aber bei Amazon auch ein Buch, aus der Backmattengruppe 😉 Das durfte in der Kindle-Version dann auch noch mit und daraus habe ich auch schon gebacken.

Aber macht euch einfach keinen zu großen Stress, backt einfach darauf los. Denn eurer Fantasie sind bei diesen Keksen einfach keine Grenzen gesetzt. Ich benötige immer erst etwas Anleitung und wenn man dann aber den Dreh heraus hat, dann kann man auch einfach los backen. Zur großen Freude eurer Hunde! Was ist der Vorteil von selbstgebackenen Kekse? Ganz klar der Spaß-Faktor. Natürlich macht es Arbeit, manchmal auch viel Arbeit. Aber wenn der Hund oder die Hunde neben euch stehenmit erwartungsvollen Augen und schnuppern, wenn die Kekse langsam anfangen zu duften, dann freut man sich. Außerdem der größte Vorteil an selbstgebackenen Hundekeksen: ihr wisst was in den Keksen drin ist! Wichtig vor allem, wenn ihr einen Allergiker zu Hause habt. Je nachdem mit was ihr backt, habt ihr alles sehr natürlich und ohne Zusatzstoffe.

Gestern habe ich wieder gebacken. Ich hatte Kekse in der Backmattengruppe gesehen und war so fasziniert von ihnen. Die Kekse wurden allerdings in einer 2cm Kugelmatte gebacken, aber warum sollen sie auch nicht in der 1cm großen funktionieren? Gedacht, Zutaten eingekauft und gestern Abend direkt gebacken. Die Zutaten für die Blutwurst – Kekse (bei einer 1 cm Kugelmatte reicht es für zwei Backmatten): 200 Gramm Blutwurst (Pelle abmachen), 3 Eier, 1 große Tasse Mehl, 2 EL Öl (Öl nach Wahl), vielleicht etwas Wasser hinzufügen, wenn der Teig euch etwas zu zäh ist. Dann den Teig auf die Backmatte schmieren. Das ist etwas langwierig und man benötigt etwas Geduld. Am besten klappt es mit einem Teigschaber oder glattem breiten Messer.

Ihr seht, etwas Schweinerei ist es. Aber im Großen und Ganzen klappt es eigentlich ganz gut. Ist der Teig verteilt, dann darf die Matte in den Backofen. Wie ihr sehen könnt, hier bei diesem Teig habe ich auch nicht so ordentlich gearbeitet. Normal ziehe ich es immer etwas glatter.


Im Backofen ploppten sie recht schnell auch aus ihrer Form heraus.

Die Backmatte darf übrigens nicht eingesprüht werden mit Öl oder Fett. Man bekommt meistens alle Kekse gut und problemlos heraus. Diese Blutwurstkekse brauchen ca. 30 – 40 Minuten (bei der 2 cm Backmatte bitte eine Stunde) im Backofen bei 140 Grad. Hinterher das nachtrocknen bitte nicht vergessen, denn nur wenn sie härter bis hart sind, sind sie auch lange haltbar und außerdem knackt es so schön 😉 Nachtrocknen entweder in einem Dörrautomaten oder einfach die gebackenen Kekse auf das Backblech verteilen und eine Stunde oder etwas länger bei ca  80 Grad bei leicht geöffneter Backofentür nachtrocknen.


Die Hunde haben sie probiert und für sehr gut befunden 😉

Ein ganz einfaches und sehr schnelles Rezept sind übrigens die Parmesan-Kekse. Mit denen kann man anfangen, denn sie gelingen einfach immer. Können übrigens auch wir Menschen gut knabbern 😉

Zutaten für Parmesan – Kekse:

100 Gramm Parmesan
3 Eier
evtl. etwas Wasser

Alles vermischen, auf die Backmatte und ca 30 – 40 Minuten bei 150 – 160 Grad Umluft. Nachtrocknen ca. 45 Minuten bei 80 Grad im Backofen oder 60 Minuten bei 70 Grad im Dörrautomaten.

Rezept für Thunfisch-Ziegenkäse Kekse

150 Gramm Ziegenfrischkäse
1 Dose Thunfisch (inkl. Saft)
120 Gramm Kartoffelmehl
etwas Kokosöl
evtl. etwas Wasser

Backzeit: 30 – 40 Minuten bei 150 – 160 Grad Umluft. Nachtrocknen ca 60 Minuten bei 70 Grad im Dörrautomaten oder ca. 45 Grad bei 80 Grad im Backofen.
Natürlich können verschiedene Sorten Kekse zusammen nachtrocknen.

Bislang hatte ich nur die 1 cm Kugelmatte von Collory. Das gibt halt sehr kleine Kekse. Für einen Schäferhund nicht so die richtige Keksgröße, es sei denn, man nutzt sie als Trainingsleckerlies 😉
Collory hat aber nun auch eine 2 cm Kugelmatte heraus gebracht und die darf bald bei mir einziehen. Damit ich aber auch mal andere Formen habe, werden mit der Kugelmatte auch diese hier einziehen dürfen. Ich habe euch vorgewarnt! Es fängt meist harmlos mit einer Backmatte an 😉

Nun wünsche ich euch ein fröhliches Nachbacken 😉 Glückliche Hunde werdet ihr damit auf jeden Fall haben 😉

Übrigens, jetzt zur Weihnachtszeit sind solche Kekse auch tolle Mitbringsel oder Geschenke für Hunde/Hundefreunde. Einfach nett verpacken und schon habt ihr ein tolles Geschenk!

2 Kommentare zu „Hundekekse mit Backmatten“

  1. Danke für das Rezept! Aber das Versandhaus mit dem großen A geht bei mir gar nicht . Bin örtlicher Einzelhandels-Fan und Bücher nur in meiner Lieblings-Buchhandlung! Aber jeder wie er will! Das sich ändernde Kaufverhalten kann man glaube ich nicht aufhalten. (Immer muß ich mir bei A… auch überlegen, ob die die auch örtliche soziale Einrichtungen und Schulen z.B. durch Leseprojekte unterstützen?)
    Das mit den Backmatten wird hier auf dem „Land „ natürlich schwierig, aber vielleicht finde ich was ähnliches. Für Vanille- Kipferl gibt es die ja auch…
    Ohne Werbung für A… ist es ein wirklich toller Block! Ich meine immer, ich muß einfach irgendwie dagegen halten, wenn ich A… höre, weil ich den Online-Handel so Existenz bedrohend für unsere schönen Innenstädte empfinde…
    Bin trotzdem ein großer Fan von Karli! ( der ist ja auch nicht von A…!)

    1. Geht ja hier auch nicht um Amazon 😉
      Einfach googeln nach Backmatten und du wirst bestimmt fündig werden :)) Glaube Philips hat sie auch.
      Ansonsten richtig….jeder wie er mag. Ich liebe z.B. meinen Kindle Paperwhite heiss und innig. Weil ich es liebe zu lesen. Aber so viele Bücher kann ich mir leider nicht kaufen, weil ich sonst einen immensen Platzmangel habe. Außerdem sind mir Bücher für unterwegs zu schwer. Von daher finde ich meinen EBook Reader mehr als praktisch.
      Ich liebe es Serien und Filme zu streamen…..auch dafür ist Amazon toll :)) und ja, wenn man von früh morgen bis zum späten Nachmittag arbeitet und man für viele Sachen immer erst in die Stadt hineinfahren muss, bestelle ich gerne dort 🙂 aber nicht nur dort… für mich ist Online Shopping paktisch und auch eine Geldfrage. Denn in allererster Linie denke ich an meinen Geldbeutel 😉 klingt hart, aber ist so. Aber ja, ansonsten ruhig jeder wie er mag. Also mach du doch ruhig, ich schimpfe doch auch nicht dagegen…. ;))
      Liebe Grüße Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.