Von der Niedlichkeit des Seins

Keine Frage, unser Sein ist extremst niedlich. Ich kann es ja nicht abstreiten.

Ich verstehe es auch zu gut, dass andere Leute ihn extremst niedlich finden. Ich finde es schön, wenn er den Menschen ein Lächeln entlockt, wenn man sich auf der Straße begegnet. Wenn sie sehen, wie er neugierig seine Welt erkundet. Mir geht es nicht anders, wenn ich einen tapsigen Welpen sehe.

Ist es Jammern auf hohem Niveau, wenn ich sage, dass es mir aber auch ein wenig auf die Nerven geht? In der Hundeschule z.B. nur Welpen inklusive Welpenbesitzer da. Da es halt die reine Welpengruppe ist. Natürlich finde ich manche Welpen auch putzig, niedlich oder drollig. Aber ich denke es mir. Ich laufe nicht die ganze Zeit herum und bin dran: nein ist der goldig, nein ist der süß, wie ein Steifftier, fehlt nur der Knopf im Ohr.. und alle wollen ihn antatschen. Nun haben wir mit Karli ein Modell Hund, der gar nicht ständig angefasst werden möchte. Schon gar nicht von Menschen, die er gar nicht kennt. Aber nein, es wird hinterher gegangen….der Welpe ist doch so niedlich. Wir sagen da schon immer: bitte lassen, er mag es nicht.

Auch auf der Straße wollten anfangs ihn alle am liebsten anfassen. Auch hier legte Karli gerne den Rückwärtsgang ein. Bester Kommentar von einer Frau: oh der hat aber Angst!! (Rute war wohlgemerkt oben) Da müssen Sie aber daran arbeiten, dass er sich anfassen lässt…….WTF? Warum? Man kann dem Hund auch einfach Zeit geben und sich nicht runter beugen und ungefragt antatschen. Davon ab, von wildfremden Menschen muss er sich auch nicht anfassen lassen. Es reicht, wenn die wichtigsten Personen (wir, Familie, Freunde, Bekannte, Tierarzt, Trainer, Hundesalon etc) ihn anfassen können. Aber auf offener Straße muss er sich nicht von Wildfremden anfassen lassen. 

Natürlich ist es schön zu hören, wie süß er ist. Zum Klauen, so putzig, so niedlich. Aber ich habe dabei immer das Gefühl, dass die Menschen immer dabei vergessen, was für eine Rasse es ist.  Das sie nur sehen, wie putzig, drollig und goldig er ist. Wenn wir draußen mit ihm trainieren, wir Blicke zugeworfen bekommen: wie können sie nur? Ist er später aber älter und unerzogen, dann dürfen wir uns doofe Kommentare anhören. 😉

Keine Frage, Welpen sind niedlich und süß. Aber ihr lieben Mitmenschen, bitte nicht ungefragt anfassen oder sich runter beugen und streicheln wollen. Bitte vorher fragen: darf ich ihn bitte streicheln? Sagt der Besitzer nein, ist das wortlos zu akzeptieren! Und nicht mit ihm zu diskutieren, warum denn nicht. Lächelt und erfreut euch, wenn ihr einen Welpen seht. Sollte doch durchaus auch mal reichen 😉 Ein Welpe, so klein und jung wie er ist, muss halt lernen. Da ist ein Spaziergang schon aufregend genug. Vielleicht ist er auch gerade im Training und deswegen muss man auch nicht dumm schnalzen, wenn man an einen Welpen vorbei geht 😉 Ich schnalze doch auch nicht jedem Kind und jedem Erwachsenen hinterher. 

Liebe Welpeneltern, lernt auch ruhig NEIN zu sagen. Ihr dürft die Grenzen ziehen, denn ihr müsst mit eurem Welpen leben! Wenn das eure Mitmenschen doof finden, dann ist das einfach so. Ihr müsst niemandem gefallen, nur weil ihr einen Welpen habt! Konzentriert euch auf euren kleinen Welpen. Lasst natürlich Kontakt zu, aber es muss nicht jeder Hans Wurst sein. Abgeschottet soll der Welpe natürlich nicht groß werden. Ein gesundes Miteinander von allem. Haltet außerdem durch, die Welpenzeit ist leider viel zu kurz…. das niedlich finden hat auch damit bald ein Ende 😉 

2 Kommentare zu „Von der Niedlichkeit des Seins“

  1. Oh je, da macht Ihr was mit!

    Ich habe gerade vor ein paar Tagen zu meinem Mann gesagt, dass ich aufpassen muss, Karli beim ersten Treffen nicht zu überschwenglich wie einen alten Freund zu begrüßen, weil er mir schon so vertraut erscheint. Er kennt mich ja noch gar nicht … wenn er sieht, dass Eddie Paul und mich kennt, macht ihn das ja vielleicht neugierig auf mich. Ich halte mich zurück. Versprochen!

    1. Es geht ja auch nur um die Wildfremden 😉 Leute, die er kennen soll, da finde ich das alles völlig in Ordnung. Evtl musst du nur etwas Geduld haben, meist kommt er dann von sich aus an. Zumal Paul Magnet sein dürfte und wenn man ganz freundlich mit ihm spricht, albern ist… dann läuft es ganz gut 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.