Tschüss Oktober – Hallo November

Nun ist der Oktober schon wieder Geschichte und mittlerweile hat der November begonnen.

Wie war er denn so mein Oktober? GUT! Er war wirklich gut. So wie der September endete, so begann auch der Oktober: gut! Den ganzen Oktober habe ich mich richtig gut und auch wohlgefühlt. Ich finde, dass ist wirklich wichtig. Sich wohlfühlen. In sich selbst wohlfühlen. Denkt mal darüber nach. Das Leben, der Alltag ist so hektisch und so schnell. Man denkt viel zu wenig an sich selbst und meistens ist man nur im Stöhn- und/oder Motzmodus. Bewusst aber die Tage leben und lieben (!), mal weniger maulen und meckern und stöhnen, sondern mal bewusst gute Laune haben… seien wir doch mal ehrlich: machen wir alle viel zu wenig!
Ich selbst habe mir vorgenommen: ich möchte die Tage bewusst leben und genießen. Ich möchte nicht so oft maulen/meckern/motzen. Ich möchte einfach zufrieden sein. Man steckt meist so im Alltag fest, dass man schlichtweg vergißt zufrieden zu sein. So blicke ich jetzt zurück und kann sagen: ich war mit dem Oktober sehr zufrieden. Auch wenn ich eine Hand-Op hatte und 14 Tage dadurch eingeschränkt gewesen bin. Aber die Zeit geht vorbei. Ich habe einfach das Beste daraus gemacht.  Zeitweise ist mir zwar die Decke auf den Kopf gefallen, aber dann musste der Hund herhalten und ich bin mit ihm zu endlos langen Spaziergängen aufgebrochen (so ein 13 1/2 jähriger Jack Russell schafft gut noch 10 Km und könnte Stunden später noch einmal los — habe ich schon mal erwähnt, dass ich diese Rasse wirklich liebe ;- )  und das ist nicht ironisch gemeint!).

Ich bin mit dem Monat Oktober wirklich zufrieden. Wir haben viel unternommen und das hat richtig Spaß gemacht. Gleich 2 Mal waren wir in der Komödie an der Steinstraße gewesen. 2 x im gleichen Stück und es war auch beim 2. Mal überhaupt nicht langweilig, ganz im Gegenteil. An einem anderen Samstag im Oktober waren wir mit Freunden lecker Burger essen und hatten einen sehr lustigen und kurzweiligen Abend. Wir freuen uns schon auf das nächste Treffen in diesem Monat. Denn beim Burger essen haben wir beschlossen: das machen wir jetzt öfters!

So waren unsere Wochenenden im Oktober meist sehr kurzweilig. An einem Sonntag sind wir nach Wuppertal gefahren mit der S-Bahn. Zum Schokoladen-Festival. An einem anderen Sonntag sind wir einfach in die Stadt hinein gefahren und sind durch die Straßen geschlendert. Mit dabei immer meine neue Tasche. Quasi als kleines Trösterchen habe ich von meinem Mann eine Handtasche geschenkt bekommen und ich mag sie sehr.

Bei allerschönstem Spätherbstwetter sind wir dann mal über die Kö geschlendert und haben uns unsere Weihnachtsgeschenke ausgesucht…… Scherz 😉 Über die Kö sind wir zwar schon geschlendert, aber dort können und wollen wir uns auch gar nicht Weihnachtsgeschenke aussuchen. Aber schlendern und gucken geht immer 😉

Was ist noch diesen Monat so gewesen? Ich war beim Friseur. Was für eine Wohltat. Es war an dem Tag, an dem ich die Fäden in meiner Hand gezogen bekommen habe und irgendwie fühlte sich das alles befreiend an 😉 Dann habe ich für mich im vergangenen Monat mal etwas mehr in Sachen Mode gewagt. Zwei sehr schöne Herbst/Winterkleider habe ich gefunden und auf einmal hatte ich den Wunsch: ich möchte schwarze Stiefeletten, mit Absatz. Mit etwas mehr Absatz. Vorausgesetzt ich finde welche und kann dann natürlich  darauf laufen. Fragt mich nicht, wie ich auf diesen Gedanken/Wunsch gekommen bin. Er war auf einmal da und dann bin ich meinem Gefühl nachgegangen und tataaaa…..

Ich kann sogar darauf laufen! Gut, an die Höhe muss ich mich gewöhnen und die Luft ist weiter oben auch dünner 😉 Aber es macht Spaß und es ist einfach mal etwas anderes als immer nur Turnschuhe. In meinem Herzen werde ich aber immer ein Turnschuhmädchen bleiben.

Etwas mehr mit Mode zu spielen, sich inspirieren zu lassen und auch mal etwas anderes zu wagen macht Spaß und kann ich einfach nur empfehlen. Heraus aus seinem Alltagstrott.

So werde ich den Monat November auch angehen. Schöne Sachen machen und erleben, die Tage bewusst genießen und meine kostbare Energie nicht fürs ewige Motzen und Meckern verwenden, sondern einfach etwas mehr Lächeln! Steht jedem übrigens besser ein nettes Lächeln 😉 Probiert es mal aus! Damit der Monat November für euch nicht so grau und trist ist, schenke ich euch noch einen Strauß bunter Blumen.

Kommt gut durch den November!!

 

(Da man zwei Markennamen in dem Beitrag sehen kann, handelt es sich auch um etwas Werbung. Aber um unbezahlte!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.