Straußenfarm Ostseeblick in Hohenfelde

Strausse? In Schleswig-Holstein? Oh ja… mitten in der schönen Holsteinischen Schweiz gibt es eine Straussenfarm. Mit echten Straussen. Das Beste daran ist, man kann die Straussenfarm sogar besuchen und besichtigen. Da wir in Hohenfelde selbst ja gewohnt haben, haben wir uns unsere Räder geschnappt und sind mal hingeradelt. Selbstverständlich kann man auch mit dem Auto dahin, es gibt auch Parkplätze. Ich weiß gar nicht, ob ich jemals einen Strauß gesehen habe. Im Zoo? Ich kann mich nicht so daran erinnern. Aber hier ist es viel schöner, denn man kommt viel näher an die Tiere heran. Man hat sie schon öfters im Fernsehen gesehen, aber wenn man sie so in natura sehen kann, dann wird einem erstmal bewusst, wie groß und gewaltig diese Tiere sind. Und was für wunderschöne sanfte Augen sie haben. Dunkle schwarze Knopfaugen mit Wimpern und sie schauen einen so klug an. Gepaart mit Neugierde und Schalk. Überhaupt empfand ich die Tiere als zutraulich und neugierig. Sie kommen zum Zaun hin und schauen einen an und sind neugierig.

Auf der Straußenfarm gibt es zur Zeit ca 170 Strausse. Ganz schön überwältigend. Sie sind auf vielen Wiesen und in Gehegen innen sowie außen verteilt. Man kann sie besichtigen, Eintritt kostet 2,50€. Geht man dann hinein, dann trifft man als erstes auf die Küken und diese sind allerliebst. Aber seht selbst:

Sie sind einfach entzückend, wie sie da so laufen und einen anschauen. In der Straußenfarm werden in der Regel zwei Hennen mit einem Hahn gehalten und so ein Trio kann während einer Legesaison (zwischen März und September) 40-80 Eier legen. Die Eier werden dort täglich eingesammelt und zwei Wochen aufbewahrt und kommen dann in einen Brutschrank. Würde man die Eier nicht einsammeln, so könnte es sein, dass die Hennen bei ca. 15 bis 20 Eiern im Nest das Legen einstellen und das Trio mit der Brut beginnt, wobei der Hahn in der Nacht und die Haupthenne am Tag brütet. Die Brutdauer beträgt 42 Tage. (Informationen von der HP) Wir hatten auch das Glück und konnten ganz frisch geschlüpfte Strausse sehen. Und jede Menge Strausseneier. Allein diese Eier sind so schön und gewaltig:

Wir sind dann weiter gegangen, auch wenn ich mich schwer von den Küken trennen konnte. Es gibt einen sehr schönen Rundweg. Man ist erst überrascht und man denkt, man ist am Ende wenn man aus dem Stall herauskommt. Aber dann kann man an den Wiesen noch entlanglaufen. Und überall findet man Strausse.

Kommt man an der Straußenfarm wieder an, kann man auch etwas Trinken und Essen. Kann man natürlich auch vorher 😉 Es gibt Kaffee und Kuchen, aber auch ein leckeres Straussenfilet. Oder auch Straussenfrikadellen. Es gibt auch einen kleinen Shop, in denen man u.a. auch Straussenfleisch kaufen kann oder Straussenfedern, bemalte Eier etc.

Wenn ihr also da in der Nähe Urlaub macht, dann lohnt es sich auf jeden Fall der Straußenfarm Ostseeblick einen Besuch abzustatten. Denn im Zoo kommt ihr so nah an diese wunderschönen Tiere nicht heran. Für mich ein ganz klarer Ausflugstipp!! 👍🏻

Übrigens, Hunde sind dort auch willkommen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.